BMT 2011 ";best of show" (Publikum)

Departure for Normandy

Departure for Normamdy

Erbauer: Konrad Broggi Oberdorf, Peter Biffiger Roggwil (Beide IPMS Bern)
Offizieller Titel: “Departure for Normandy”, Southampton's Western Docks, England, 5. June 1944
Scale: 1/35, alles am einem Stück 160x90cm, Holzplatte mit Styroporaufbau
Pier: 2 x Accurate Armor, Complete European Quayside (Set von 16 Quayside Modulen - eigentlich vom Hersteller gedacht als Deutsches U-Boat Quay)
Wasserdarstellung: ca. 10 Kartuschen Bausilikon weiss, mit Airbrush eingefärbt, bemalt mit pebeo Glassfarben (alles aus dem Migros Heim&Hobby, keine teuren Kunstharze oder Kunstwasser aus dem Modellbauzubehör!!)
Bestückung:
1 x LCA WW2 D-day Landing Craft (Fonderie Miniature)
1 x Italeri 1/35 Landing Craft Vehicle & Personnel
2 x Trumpeter WWII US Navy LCM (3) Landing Craft
2 x Verlinden WWII River / Harbor Tug Boat
1 x Italeri DUKW
ca 90 Figuren verschiedenster Hersteller
Diverses Zubehör und Kleinteile welches von mir während den letzten gut 4-5 Jahren für diese Projekt zusammengetragen wurden Fahrzeuge sind auswechselbar und werden fortlaufend aus unseren bestehenden Vitrinenbeständen neu zusammengestellt und präsentiert (somit in der Bauzeit des Dios auch nicht eingerechnet)
Bauzeit: gute zwei Jahre zu zweit (aber völlig stressfrei, einmal wöchentlich "Herrenabend" mit Unterbrüchen), dazu undefinierbar viele Six Packs, Pizzen und Chips die uns während 24 Monaten begleiteten - somit ein sehr "kalorien(nach)haltiges" Projekt ;-)
Idee: ......eigentlich wollten wir nur eine Dioboden, wo wir hie und da unsere Fahrzeuge drauf zeigen konnten ....daraus wurde nun aber einiges mehr !!!
Im Ernst - Als Informatiker hatte ich immer sehr grossen Respekt und Hochachtung von der logistischen Meisterleistung welche während der Vorbereitung und Koordination des D-Days, zur damaligen Zeit ohne jegliche Computer, Netzwerke, Handys und Internet vollbracht werden konnte - heute kaum mehr vorstellbar. Die Dimension dieser riesige Materialschlacht im Vergleich zu den einfachen organistorischen und technischen Mittel die damals zur Verfügung standen fazinierte mich eigentlich immer sehr und ich wollte dieses Momentum, die Stimmung von Anhäufung von Mensch und Material am 5. Juni am Vortag des D-Day irgendwo in einem Hafen in Südengland so mal festhalten. Zudem interessierte mich als eingefleischter 1/35 Fahrzeugbauer auch einmal ein Abstecher in den marinen Modellbau, mit Booten und der Darstellung von Wasser, das war sehr reizvoll. Aber auch beigefügtes Originalbild leistete seinen gewichtigen Beitrag, gedanklich diese Projekt über die letzten Jahre hin aufzubauen. Es dann aber wirklich anzupacken und in die Ralität umzusetzen verdanke ich ausschliesslich meinem guten Modellbaufreund Peter Biffiger, der eines Tages (er konnte wohl meine Leier "über diese Projekt und wenn ich dann mal Zeit hätte" nicht mehr ertragen) in die Hände spuckte und sagte - let's do it  - NOW !!!!
;-)

 

Text: Konrad Broggi

 

Departure for Normamdy

 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)
 Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)  Best of Show (Publikum)

 

Alle Bilder von Robert Espenschied

include_once('right.php'); include_once('footer.php'); ?>